Hohelied der Liebe

[1. Korinther, 13. Kapitel]

[1 Vers]
Wenn ich mit Menschen
Und mit Engelszungen redete,
Und hätte der Liebe nicht,
So wäre ich ein tönend Erz
Oder eine klingende Schelle.

[2 Vers]
Und wenn ich weissagen könnte
Und wüsste alle Geheimnisse
Und hätte der Liebe nicht,
So wäre ich nichts.

[4 Vers]
Die Liebe ist langmütig und freundlich,
Die Liebe eifert nicht, sie blähet sich nicht,

[5 Vers]
Sie suchet nicht das ihre,
Sie lässt sich nicht erbittern,
Sie zählt das Böse nicht,
Sie treibt nicht Mutwillen,

[6 Vers]
Sie erfreut sich nicht der Ungerechtigkeit,
Sie freuet sich der Wahrheit;

[7 Vers]
Sie verträgt alles, sie glaubet alles,
Sie hoffet alles, sie duldet alles.

[8 Vers]
Die liebe höret nimmer auf,
So doch die Weissagungen und sprachen
Und die Erkenntnisse aufhören werden.

[9 Vers]
Denn unser Wissen ist nur Stückwerk,
Und unser Weissagung ist Stückwerk.
Aber die Liebe ist vollkommen,
Und höret niemals auf.

[7 Vers]
Die Liebe verträgt alles,
Die Liebe glaubet alles,
Die Liebe hoffet alles,
Die Liebe duldet alles.

[12th Vers]
Wir sehen jetzt durch einen Spiegel
In einem dunkeln Wort;
Dann aber von angesicht zu angesicht.
Jetzt erkenne ich's Stückweise;
Dann aber werde ich erkennen,
Gleichwie ich erkannt bin.

[7 Vers]
Die Liebe verträgt alles,
Die Liebe glaubet alles,
Die Liebe hoffet alles,
Die Liebe duldet alles.

[5 Vers]
Sie zählt das Böse nicht,
Sie treibt nicht Mutwillen,

[6 Vers]
Sie erfreut sich nicht der Ungerechtigkeit,
Sie freuet sich der Wahrheit;

[13 Vers]
Nun aber bleibet -
Nun aber bleibet Glaube, Hoffnung, Liebe
Diese drei, aber die Liebe
Ist die Größte unter ihnen.
Amen!

Comments powered by CComment